WACHSTUM UND ERNTE

DIE AUSSAAT

Die Aussaat der Hanfsamen erfolgt mit einer gewöhnlichen Sämaschine. Der Saatzeitpunkt liegt zwischen Ende April und Anfang Mai.

IMG_3291.JPG
IMG_3287.JPG

DAS WACHSTUM

Über die Sommermonate hinweg gedeiht der Hanf bis er groß und reif genug ist, um Anfang September gedroschen zu werden.

Durch das schnelle Wachstum der Hanfpflanze ist es nicht nötig Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Die Hanfpflanze wächst so gut, dass Unkräuter schnell unterdrückt werden. Dadurch, dass der Hanfacker nach der Saat nicht mehr befahren wird, bietet er Lebensraum für viele Tiere wie Niederwild, Vögel, Bienen und weitere Insekten.

ERNTE DER REIFEN HANFSAMEN

Geerntet werden die Hanfsamen mit einem Mähdrescher Anfang September. Dieser trennt den Samen vom Halm. Die übrigen faserigen Stängel bleiben auf dem Feld liegen und dienen als Gründüngung für kommende Kulturen. Die Hanfsamen werden vom Mähdrescher auf ein spezielles Transportfahrzeug befördert. Dieses wird an eine Trocknungsanlage angeschlossen. Dabei wird die Restfeuchtigkeit, die in den Hanfsamen enthalten ist, entzogen.

21586650_1736023203360746_16733611799202
 

Mittelburger Weg 6
91740 Röckingen
Deutschland

©2020 by Röckinger-Hanf