REZEPTE

KERNIGE HANFSTÄNGEL

Zutaten für ca. 17 Stück

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl Typ 405

  • ½ Würfel Hefe

  • 180 g Butter

  • 12 g Salz

  • 200 ml lauwarme Milch

  • 60 g geschälte Hanfsamen

  • 40 g ungeschälte Hanfsamen

  • etwas Pfeffer und Muskat


Zum Bestreichen / Bestreuen:

  • 1 Eigelb

  • 1 EL Milch

  • 1 EL Hanfsamen

  • etwas Salz

Zubereitung:

  • In der Knetmaschine alle Zutaten 7-10 Minuten kneten und 30 Minuten gehen lassen. Danach Stücke zu 50 Gramm abwiegen und zu 25-30 cm langen Stangen formen. Nochmals etwa 15 Minuten ruhen lassen.

  • Die Milch mit dem Ei verquirlen und die Stangen 2 mal damit einstreichen. Anschließend mit Salz und geschälten Hanfsamen bestreuen.

Backen mit Umluft bei 160-170°C ca. 20-30 min

CRACKER / KNÄCKEBROT LOW-CARB

Zutaten:

70 g geschälte Hanfsamen

70 g ungeschälte Hanfsamen

50 g Amaranth Pops (gepuffte Amaranthsamen)

50 g Leinsamen, geschrotet oder ganz

30 g Kokoschips, getrocknet

40 g Sonnenblumenkerne

1 TL Salz

3 Esslöffel Flohsamenschalen

400 ml sehr warmes Wasser

Zubereitung:

Mischen Sie die Samen mit dem Salz und den Flohsamenschalen gut durch. Anschließend das warme Wasser unterrühren. Es bildet sich schnell ein klebriger "Teig". Diesen auf zwei (mit Backpapier ausgelegten) Backblechen dünn mit einer Teigkarte verstreichen.

Den Teig bei 180° C Umluft für ca. 20 Minuten "vorbacken". Dann kann der Teig mit einem Messer in die gewünsche Form geschnitten werden, um später Sollbruchstellen zu haben.

Anschließend für weitere 20-30 Minuten bei 150° C backen. Die benötigte Zeit hängt vom Ofen ab. Am Besten zwischendurch überprüfen, ob die Masse bereits knusprig ist, damit sie nicht zu dunkel wird.

Nach dem Backen abkühlen lassen und in einzelne Teile brechen.

Natürlich können Sie bei der Zusammensetzung variieren und z. B. Kürbiskerne, Sesamsamen, Mohnsamen oder klein gehackte Nüsse hinzufügen.

FRISCHKÄSEDIP MIT HANF, LAUCH UND KÜRBIS

Zutaten:

  • 200 g Frischkäse natur

  • 250 g Quark

  • 1-2 EL geschälte Hanfsamen

  • 50 g Lauch

  • 60 g Hokkaidokürbis roh (ohne Schale)

  • Salz, Pfeffer, gemahlene Muskatnuss nach Belieben

Zubereitung:

Den Lauch in dünne Streifen schneiden und den Kürbis fein reiben. Anschließend mit dem Quark, dem Frischkäse und den Hanfsamen gut verrühren und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatnuss abschmecken.

Der Frischkäsedip passt sehr gut zu den o. g. Hanfstängeln oder als Aufstrich auf Brot.

Kürbis kann durchaus roh gegessen werden. Er enthält wichtige Vitamine (u. A. Beta-Carotin als Vorstufe von Vitamin A, Vitamen B1, B2 und B6, C und E), Mineralstoffe (u. A. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und sättigende Ballaststoffe.

Der restliche Kürbis eignet sich z. B. für Suppe.

Tipp: Im Frühjahr kann man den Kürbis durch saisonales Gemüse wie Radieschen oder Karotten ersetzen.

FRÜHLINGS-FRISCHKÄSE MIT HANF, RADIESCHEN UND FRÜHLINGSZWIEBELN/LAUCH

Zutaten:

  • 200 g Frischkäse natur

  • 2-3 EL geschälte Hanfsamen

  • 50 g Radieschen fein geschnitten

  • 50 g Frühlingszwiebeln (oder Lauch) fein geschnitten

  • Salz, Pfeffer, Kurkuma nach Belieben

  • mit z. B. Schnittlauch / Petersilie garnieren

Zubereitung: 

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.

HANFCOOKIES

Zutaten:

  • 180 g Butter

  • 2 Eier

  • 180 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 300 g Mehl

  • 50 g Schokolade

  • 1  1/2 TL Backpulver

  • 70 g geschälte Hanfsamen

  • 40 g ungeschälte Hanfsamen


Zubereitung:
Wie Rührteig: Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen.
Mehl, gehackte Schokolade, Backpulver und Hanfsamen separat vermischen.
Diese Mischung mit der Butter-, Ei-, Zuckermasse verrühren.

Den fertigen Teig mind. 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.
Anschließend walnussgroße Kugeln (oder mit 2 Löffeln kleine Häufchen) formen und diese mit Abstand auf einem Backblech verteilen.

Bei 175° ca. 15-20 Minuten backen.

SÜSSE HANFHÖRNCHEN

Zutaten:

200 g Frischkäse

250 g weiche Butter

300 g Mehl

125 g geschälte Hanfsamen

120 g Zucker

Zubereitung:

Den Frischkäse, die Butter und das Mehl gut verkneten und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Den Hanf mit dem Zucker vermischen und in vier gleich große Portionen teilen.

Aus dem Teig ebenfalls vier gleich große Teile formen.

Jede Teigportion jeweils in einer, auf der Arbeitsfläche ausgestreuten, Hanf-/Zuckermischung rund auswellen und mit einem Kuchenrädchen in 8 Stücke schneiden. Diese anschließend aufrollen und zu Hörnchen formen.

Bei 160°C (Umluft) ca. 30 Minuten goldbraun backen.

HANF-KIRSCHKUCHEN

Teig:

  • 250 g Mehl

  • 125 g Butter

  • 60 g Zucker

  • 1 Ei

  • 1/2 TL Backpulver


Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen und 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.

Belag:

  • 1 Glas Sauerkirschen

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

  • ca. 1/2 Liter Kirschsaft (nach Belieben zur Hälfte mit Wasser verdünnen)


Den Kirschsaft mit Puddingpulver kochen, den Teig für den Kuchenboden in einer Backform ausbreiten, die Kirschen darauf verteilen und anschließend den heißen Pudding auf die Kirschen geben.

Streusel:

  • 125 g Mehl

  • 125 g Hanfsamen geschält

  • 100 g Butter

  • 80 g Zucker

Die Streusel auf dem Kuchen verteilen und diesen ca. 45 - 60 Min. bei 160 Grad backen.

TORTE HIMMELSTOCHTER MIT HANF

Teig:

  • 100 g Butter

  • 100 g Zucker

  • 4 Eigelb

  • 1 P. Vanillezucker

  • 125 g (Vollkorn-)dinkelmehl

  • 1/2 P. Backpulver

Baiser:

  • 4 Eiweiß

  • 200 g Zucker

  • 100 g geschälte Hanfsamen

Füllung:

  • 1/2 Liter Sahne

  • 1 P. Vanillezucker

  • 2 P. Sahnesteif

  • 300 g Obst, wie z. B. Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren oder eine kleine Dose Mandarinen 

Zubereitung:

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eigelbe dazugeben. Das Mehl auf die Schaummasse sieben und mit dem Backpulver unterziehen. Den Rührteig in zwei gefettete Springformen (26 cm) verteilen (oder 2x nacheinander backen).

Das Eiweiß sehr steif schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Den schnittfesten Schnee auf beiden Böden verteilen, darüber die geschälten Hanfsamen streuen. Beide Böden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. 

Für die Füllung die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif schlagen. Das Obst vorsichtig unter die Sahne ziehen. Die Frucht-Sahne-Masse auf einen der beiden Böden geben. Den zweiten Boden in Tortenstückgröße schneiden und auf die Sahne setzen. Die Torte im Kühlschrank kühlen, erst vor dem Servieren vollständig in Stücke schneiden.

HANFCREME

Zutaten:

  • 4 Blatt weiße Gelatine

  • 3 Eier

  • 65 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillinzucker

  • 3 Tropfen Dr. Oetker Rum Backaroma

  • 1 Prise Salz

  • 100 g Hanfsamen geschält

  • 250 ml süße Sahne

Zubereitung:

Gelatine in etwas Wasser einweichen. Eier mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen.
Rum Backaroma, Salz und 60 g Hanfsamen zur Ei-/Zuckermasse geben. Gelatine erhitzen und unter die Ei-/Zuckermasse schlagen.
Kalt stellen bis die Creme etwas fester wird.
Anschließend die steifgeschlagene Sahne unterheben. Die Creme in eine Schüssel oder Gläser füllen. Die restlichen Hanfsamen (40 g) in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten und nach dem Erkalten die Creme damit bestreuen.

HANFMILCH

Zutaten:

100 g geschälte Hanfsamen

1 Liter Wasser

nach Belieben:
Datteln

Banane

Beeren

Vanille

...

Zubereitung:

Die Hanfsamen im Mixer zerkleinern. Wenn sie fein genug sind 500 ml Wasser dazugeben und für weitere ca. 2-3 Minuten mixen.

Die Hanfmilch kann nun mit einem Tuch, Sieb oder einem Nussmilchbeutel gefiltert werden.

Anschließend die Milch wieder in den Mixer füllen, die restlichen 500 ml Wasser, sowie nach Belieben Datteln, Früchte, Vanille o Ä. zum Aromatisieren hinzufügen. Es lassen sich sehr leckere Nussmilchshakes kreieren.

Das übrig gebliebene Hanfmus kann man z. B. zum Backen weiter verwenden.

DINKEL-HANF-BROT

Zutaten:

500 g Dinkelvollkornmehl

22 g Salz

50 g ungeschälte Hanfsamen

100 g geschälte Hanfsamen

2 EL Essig

1 P. Trockenhefe

400 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten gut mit der Hefe vermischen.

2 EL Essig und 400 ml lauwarmes Wasser dazugeben. Gut kneten.

In eine gefettete, bemehlte Kastenbackform geben.

1 Std. gehen lassen und dann bei ca. 175°C 1 Std. backen.

Das Brot kann auch mit normalem 405 Mehl oder nur zum Teil mit Vollkornmehl gebacken werden.

Nach Belieben lässt es sich mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen etc. ergänzen.

 

Mittelburger Weg 6
91740 Röckingen
Deutschland

©2020 by Röckinger-Hanf